CD Presswerk: CDs am laufenden Band

Das CD Presswerk ist der Ort der industriellen Fertigung einer CD im Spritzgussverfahren. Diesen Vorgang bezeichnet man als CD Pressung oder CD Replikation. Im Gegensatz dazu bezeichnet die CD Duplikation die Bespielung bereits fertiger (ggf. noch individuell bedruckter) CD Rohlinge. 

Im Folgenden haben wir alle Informationen zusammengetragen, die im Zusammenhang mit der Herstellung Ihres Projektes wichtig sind. Sie finden Sie in den Abschnitten:

CD Presswerk oomoxx

Die Herstellung im CD Presswerk ist technisch als Massenproduktion angelegt. Im Gegensatz zur Duplikation, bei der es kaum Vorarbeiten gibt und daher auch weniger Kostenvorteile bei steigernder Auflage entstehen (die in Form von sinkenden Stückkosten an den Kunden weitergegeben werden könnten), sind die Vorarbeiten bei einer Produktion im CD Presswerk erheblich. Die Kosten für die Herstellung der erforderlichen Produktionswerkzeuge und Einrichtung der Maschinen fallen infolgedessen bei kleineren Auflagen spürbar ins Gewicht. Dafür kommen bei steigender Auflagenhöhe die Kostenvorteile aber auch umso stärker zur Geltung.

Diesem grundsätzlichen Befund zum Trotz bietet oomoxx auch kleinste Auflagen (ab 100 Stück!) als Pressung an. In unserem CD Presswerk sind die verschiedenen Maschinen auflagen- und produktspezifisch optimiert und speziell ausgerichtet, so dass beispielsweise ein Maschinencluster nur CDs im Digipack bis Auflage 1000 produziert, ein anderes dagegen auf CDs in der Kartonstecktasche in größeren Stückzahlen ausgerichtet ist usw. 

Dank dieser Spezialisierung und weiterer Optimierungsmaßnahmen, sowie eines hochmodernen Maschinenparks sind wir in der Lage, kleine wie große Auflagen zum bestmöglichen Preis und überdies in kürzester Produktionszeit anzubieten!

oomoxx fill

Arbeitsschritte im CD Presswerk

Unabhängig vom gewählten CD Format, von der Auflage oder der Kombination mit weiteren Produkten durchläuft Ihre Disc in unserem Presswerk bei einer Replikation stets die folgenden Arbeitsschritte:

1) Premastercheck
Als Premaster bezeichnen wir die von Ihnen übersandte Vorlage, aus der wir im Presswerk identische Replikate erzeugen sollen. Das Premaster können Sie uns entweder als bebrannten Rohling per Post übersenden oder in Form eines gezippten Images (DDP, nrg, ISO...) auf unseren Server oder einen Server Ihrer Wahl (z.B. Dropbox) online übertragen. Die zur technisch korrekten Anlage des Premasters erforderlichen Spezifikationen erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Auftragsbestätigung im Vorfeld per Email. Im Rahmen des Premasterchecks prüfen wir, ob Ihr Premaster diesen technischen Vorgaben und den allgemeinen Standards des gewünschten Formates (z.B. Red Book Format bei einer CD Audio) entspricht.Premastercheck bei der CD Produktion


Der Premastercheck wird mit spezialisierter Software zum Beispiel von Eclipse durchgeführt und ermöglicht die frühzeitige Erkennung von Fehlern in Ihrer Produktionsvorlage, die unerkannt beim Glasmastering zu kostspieligen und zeitraubenden Problemen führen könnten. Sollten Sie noch Änderungen an Ihrem Premaster wünschen - beispielsweise die Implementierung von CD Text, ISRC Codes, die Einfügung von Pausen etc. - können wir dies bei Bedarf ebenfalls in diesem dem Glasmastering vorgeschalteten Arbeitsschritt für Sie durchführen. Das neu erstellte Premaster würden wir Ihnen in diesem Fall nach getaner Arbeit online oder via Post zur Begutachtung und abschließenden Produktionsfreigabe zur Verfügung stellen.

2) Grafikcheck
Ebenso wie Ihr Premaster werden auch die von Ihnen (via Mail, Datenupload oder per Post) angelieferten Grafiken vor Produktionsbeginn im Presswerk eingehend auf Übereinstimmung mit unseren Spezifikationen überprüft, um ein bestmögliches Druckergebnis Ihres Artworks zu garantieren. Dabei kommen spezielle Tools der Druckvorstufe zum Einsatz, beispielsweise PitStop von Enfocus. Kleinere Abweichungen von den Druckspezifikationen werden direkt von uns korrigiert und Ihnen anschließend nochmal zur Freigabe übersandt. Bei größeren Abweichungen setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung, sodass die technischen Probleme schnellstmöglich gelöst werden können. Nach abschließender Druckfreigabe erstellen wir ein Proof Ihrer Druckdaten für den internen Gebrauch. Dieses verwenden die Kollegen im Druck später zum Abgleich mit dem Ergebnis auf ihren Maschinen.

Grafikcheck im CD Presswerk

Sollten Sie das Artwork für Ihre CD nicht selbst erstellen wollen oder können, helfen wir Ihnen gerne dabei und entwerfen auf Basis Ihrer Vorgaben (Fotos, Texte, sonstige Vorgaben) schnell und kostengünstig professionelle Druckdateien.

Weitere Infos zum Thema finden Sie auf der Seite CD Cover erstellen!

3) Produktionsvorlagen erstellen
Sobald spezifikationskonforme Druckdaten und das Premaster vorliegen, machen sich unsere Mitarbeiter in der Druckvorstufe (DTP) und im Glasmastering daran, die Produktionswerkzeuge bzw. -vorlagen zu erstellen. 

Im Glasmastering wird Ihr Premaster zunächst auf eine mit einem lichtempfindlichen Lack beschichtete Glasplatte mittels eines speziellen Laserrekorders bespielt, entwickelt und ausgewaschen. Anschließend wird auf die Glasplatte eine dünne Metallschicht aufgebracht und danach abgelöst, wobei die Lackschicht der Glasplatte zerstört wird. Diese wird anschließend abgeschliffen und kann für ein neuerliches Glasmastering verwendet werden. Das sogenannte Glasmaster wird also während der Erstellung einer Produktionsvorlage für Ihre CD zerstört! Im Zuge des Glasmasterings erfolgt übrigens auch die sogenannte "Innenringbeschriftung". Üblicherweise werden hier Name des Presswerks und Codes hinterlegt, welche die Zuordnung der Produktion im Werk ermöglichen. Anstelle des Namens des Presswerkes ("oomoxx media") ist es auch möglich, einen von Ihnen gewünschten kurzen Text, beispielsweise den Namen Ihrer Firma, zu hinterlegen!

Statt des Glasmasters liegt nun in Gestalt der Metallscheibe der sogenannte "Vater" vor. Dieser könnte bereits als Matritze für die Pressung verwendet werden. Da jede Matritze beim Spritzguss aber nur eine bestimmte Haltbarkeit hat, ehe kleine Beschädigungen im Laufe der Pressung die weitere Verwendung verunmöglichen, würde die Nutzung des Vaters als Presswerkzeug bedeuten, dass man nach seiner irreparablen Beschädigung den kompletten Prozess des Glasmasterings wiederholen müsste. Aus diesem Grunde wird zunächst in einem galvanischen Prozess aus dem seitenverkehrten Vater die "Mutter" hergestellt und aus dieser wiederum ein- oder mehrere Matritzen. Bei diesen "Kindern" handelt es sich um die Matritzen oder Stamper, welche nach Zuschneidung und Oberflächenbahandlung schlussendlich in die Spritzgussmaschinen eingespannt werden. Nach Fertigung der bestellten Auflage werden Mutter und Kind für eine eventuelle Nachauflage (Reorder) mindestens 2 Jahre (auf Wunsch auch länger!) für Sie eingelagert.

In der Druckvorstufe werden die spezifikationsgerechten Daten weiterverarbeitet: die Dateien für den CD Labeldruck werden zu Lithos bzw. Filmen ausbelichtet. Die Drucksachen (Booklet, Digipack...) werden im Computer-to-Plate (CTP) Verfahren zusammen mit gleichartigen Drucksachen anderer Projekte (Sammeldruck) auf große Metallbögen gelasert, die anschließend in die jeweilige Druckmaschine gespannt werden.

4) Spritzguss und Druck im CD Presswerk
Der Stamper wird in eine von vielen Pressanlagen gespannt. Hier wird im Spritzgussverfahren verflüssigtes Polycarbonat in die Form des Stampers gepresst. Die so entstandene transparente Kunststoffscheibe enthält bereits alle Informationen des Stampers, könnte aber mangels Reflexionsschicht noch nicht ausgelesen werden. Um dies zu ermöglichen, wird auf der selben Maschine noch eine Aluminiumschicht aufgetragen. Pro Disc dauert dieser Vorgang nur wenige Sekunden, bevor die fertigen CDs auf der nächsten Maschine ihr Finish in Form des Labeldrucks erhalten. Dieser kann aus bis zu 6 Farben bestehen - wahlweise in Euroskala (womit photorealistische Darstellungen möglich sind) oder in Sonderfarben z.B. nach Pantone C. Bei Bedarf kann noch ein vollflächiger oder partieller Lack aufgetragen werden oder ein zweiter Druckdurchlauf vorgenommen werden, um mehr als 6 Farben drucken zu können. Eine weitere Verarbeitung in Form des Zuschnitts zur Shape CD könnte sich, wenn es für das jeweilige Projekt vorgesehen ist, ebenfalls anschließen. 

Im Laufe der Fertigung durchlaufen die bedruckten CDs einen computergesteuerten Abgleich mit dem Ausgangslabel, um Fehler und Abweichungen von den zulässigen Toleranzen direkt erkennen zu können - derart identifizierte Discs werden aussortiert, damit ausschließlich perfekte Ware an unsere Kunden ausgeliefert wird. Zudem werden in regelmäßigen Abständen die CDs von einer Software ausgelesen und ihr Inhalt Bit für Bit mit Ihrem Premaster verglichen, um Abweichungen auch hier sofort erkennen zu können. Abschließend werden stichprobenartige Kontrollen der Discs vorgenommen, wobei das Label u.a. mit dem internen Proof verglichen wird. Nach Beendigung all dieser Arbeitsschritte liegen perfekte CDs vor, die nun entweder als Bulkware an den Kunden verschickt werden oder in die nächste Abteilung verbracht werden - der Konfektionierung.

5) Produktion der Drucksachen
Sofern Projektbestandteil, werden vor der Konfektionierung aber zunächst die Drucksachen produziert. Dies können zum Beispiel ein- oder mehrseitige Booklets oder auch bedruckte Verpackungen wie das CD Digipack sein. Die jeweiligen Maschinen werden mit den entsprechenden Druckplatten gerüstet, ein erster Andruck wird mit den internen Proofs verglichen, so dass gegebenenfalls noch Anpassungen z.B. beim Farbauftrag seitens des Druckers vorgenommen werden können. Anschließend wird das jeweilige Produkt gedruckt, eventuell mit zusätzlichen vollflächigen oder partiellen Lacken veredelt, getrocknet, ausgestanzt weiterverarbeitet: Bookletseiten werden z.B. gesammelt, gefalzt und in Reihenfolge geheftet, Digipacks gefalzt, verklebt und mit einem Tray versehen. Dies geschieht maschinell unter Aufsicht der Mitarbeiter im Druck, welche die Ergebnisse im Druckprozess fortwährend mit dem gewünschten Ergebnis, wie durch das interne Proof dokumentiert, vergleichen und abweichende Exemplare sofort aussortieren können. Nach Abschluss der Arbeiten erfolgt eine anschließende Qualitätsprüfung, die sicherstellt, dass nur einwandfreie Ware den Druck verlässt und weiterverarbeitet wird.

6) Konfektionierung und Cellophanierung
In diesem Arbeitsschritt werden Medien und Drucksachen zusammengeführt und entsprechend der Vorgabe des Kunden verpackt. Beispielsweise können CDs zusammen mit einem Booklet in ein Digipack gesteckt oder zusammen mit beigestellten Merchandising Artikeln in einer bedruckten Capbox (aka Clamshell Box, Digiboks etc.) verstaut werden. Dieser Vorgang wird als Konfektionierung bezeichnet. Je nach Produkt erfolgt die Konfektionierung maschinell oder per Hand. Zu guter Letzt kann das auftragsgemäß verpackte Produkt - sofern vom Kunden gewünscht - einzeln in Folie eingeschweißt bzw. cellophaniert werden. Unter Umständen kann die Cellophanierung noch durch einen bedruckten Sticker ergänzt werden. Die einzelnen Produkte werden daraufhin in Umkartons verstaut, bevor diese Umkartons wiederum mit einzelnen Aufklebern, die beim Kunden die Identifikation des Produktes erlauben, gelabelt und zu mehreren in größere Kartons oder auf eine Europalette gepackt und in die Auslieferung gebracht werden.

7) Versand
Die Ausrollung der produzierten Ware erfolgt einmal, in der Hochsaison auch mehrmals pro Tag. Der Versand erfolgt mit unterschiedlichen Speditionen, die einen zuverlässigen und kostengünstigen Versand an jeden Ort der Welt gewährleisten. Je nach Wunsch des Kunden erfolgt der Versand an eine oder mehrere Adressen nach vorgegebener Stückelung und Versandart. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen Normalversand und Expressversand. Falls gewünscht kann ein Teil der Ware auch preisgünstig bei uns eingelagert und je nach Bedarf durch den Kunden abgerufen werden. Am Tage der Ausrollung erhalten Sie von unserem Customer Service eine abschließende Nachricht über den erfolgten Versand per Email!

oomoxx fill

CD Presswerk Kleinauflagen schon ab 100 Stück: Kapazitäten + Formate

In unserem CD Presswerk können wir "normale" 120mm CDs, aber auch Visitenkarten CDs, Mini CDs, Shape CDs und Vinyl CDs für Sie produzieren. Die Bedruckung erfolgt wahlweise im Siebdruck oder Offsetdruck.

Neben der eigentlichen Medienproduktion können Sie bei uns auch Drucksachen und Verpackungen bestellen. Die komplette Fertigung, Konfektionierung sowie der Versand erfolgen an Ort und Stelle, wodurch wir zum Benefit unserer Kunden teilweise enorme Zeit- und Kostenvorteile erzielen.

Unsere Produktionskapazitäten erlauben die Herstellung mehrerer hunderttausend Discs - pro Tag! Gleichzeitig sind die Maschinen im Presswerk so eingerichtet und die Abläufe so miteinander verknüpft und optimiert, dass sich auch kleinste Auflagen wirtschaftlich produzieren lassen. Ob 100 Stück oder 1.000.000 Discs, wir produzieren immer in perfekter Qualität, schnell und zum bestmöglichen Preis! Und optimierter Produktionsabläufe sei Dank bleibt uns auch bei höchster Auslastung der Kapazitäten genügend Zeit für Beratung und Service, damit Sie genau das Produkt erhalten, das Ihnen vorschwebt!

Die genaue Produktionsdauer hängt ab von einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren, vor allem aber von

  • der bestellten Produktkombination
    Faustregel: Bulkware benötigt ca. 3-5 Tage, CDs mit Standardprodukten wie Jewelcase oder Kartonstecktasche rund 8 Tage und Produkte wie das Digipack etwa 10 Tage ab Werk. 
  • der korrekten Anlieferung Ihrer Daten
    Mehr hierzu im Abschnitt Produktion im CD Presswerk optimal vorbereiten
  • der rechtzeitigen Bestellung
    Eine rechtzeitige Einplanung ermöglicht es uns, die benötigten Kapazitäten für Sie zu reservieren. Ist dies gegeben können wir Ihnen auch Pressungen innerhalb von 24 Stunden (Expressproduktion) anbieten!

Alle oben dargestellten Abläufe in unserem CD Presswerk sind zertifiziert, die vorgeschriebenen Abgaben an die Patentinhaber bzw. Lizenzgeber des jeweiligen Mediums werden geleistet und das Thema Datensicherheit wird groß geschrieben - für uns eine Selbstverständlichkeit und Grundlage, für namhafte internationale Konzerne und nationale Behörden und Ministerien arbeiten zu dürfen. 

oomoxx fill

Produktion im CD Presswerk optimal vorbereiten

Damit wir Ihre CDs möglichst schnell ausliefern können ist es zum einen wichtig, dass Sie die Produktionsunterlagen für das CD Presswerk optimal vorbereiten indem Sie sich möglichst genau an unsere technischen Vorgaben halten. Diese beschreiben, wie Sie Ihr Premaster anlegen und übermitteln, außerdem, wie Sie das Artwork für Ihre CD, die Drucksachen und die Verpackung richtig anlegen, damit wir ein perfektes Ergebnis erzielen können.

Artwork richtig vorbereiten
Die erforderlichen Spezifikationen schicken wir Ihnen nach Auftragserteilung per Email zu. Die Spezifikationen geben Ihnen bzw. Ihrem Grafiker Auskunft über die erforderliche Bemaßung der bestellten Produkte, die benötigte Auflösung und andere Dinge mehr. Es genügt nicht, wenn Sie die Spezifikationen, die Sie möglicherweise von einem anderen Presswerk her kennen, verwenden! Jedes Presswerk und jede Druckerei hat eigene Spezifikationen und Erfordernisse, die einen optimalen Durchlauf der Produktionen gewährleisten. Diese unterscheiden sich oft nur graduell, aber Sie unterscheiden sich! Im Zuge des Grafikchecks finden wir Abweichungen von den Spezifikationen und teilen Ihnen die Fehler, die wir nicht direkt korrigieren können, zwecks Behebung Ihrerseits mit. 

CD für Presswerk brennen

Auch für die Erstellung und Übersendung Ihres Premasters gibt es eine Spezifikation, die wir Ihnen nach Auftragserteilung zusenden. Sie können uns das Premaster, also den 1:1 zu vervielfältigenden Ton-, Bild- oder Datenträger, folgendermaßen zukommen lassen:

  • physisch, indem Sie eine CD für das Presswerk brennen
    Die Details zum Brennen finden Sie in den Spezifikationen. Dem Vorteil der einfachen Handhabe steht gegenüber, dass Rohlinge oft
    unbemerkt fehlerhaft bebrannt werden, zudem können Transportschäden auftauchen. im Rahmen des Premasterchecks finden wir zwar technische Fehler, die ein Glasmastering verhindern, es entsteht aber möglicherweise eine unwillkommene Zeitverzögerung im Falle eines fehlerhaften Premasters.
  • Online als Image
    Hierbei sparen obendrein Zeit und Geld des Postweges. Das Image kann in verschiedenen Formaten übertragen werden, näheres hierzu finden Sie in den Spezifikationen.
  • Haben Sie nur einzelne Daten, zum Beispiel WAV Files, aber kein Premaster, welches für die Pressung verwendet werden könnte, so können wir wenn Sie dies wünschen auch das Premaster für Sie erstellen. Ebenso können wir ein bereits vorhandenes Premaster bei Bedarf um ISRC Codes und CD Text ergänzen!

Weitere Vorbereitungen
Im Laufe der Produktion benötigen wir von Ihnen bei Projekten mit Musikinhalt eine GEMA Freistellung, die Bearbeitungszeit der GEMA für dieses Dokument (zwischen einem und zehn Tagen) sollten Sie in Ihrer Planung berücksichtigen. Nähere Infos zum Themenkomplex "CD Produktion GEMA Freigabe" finden Sie hier. Zudem sollten Sie uns eine Mailadresse oder Telefonnummer nennen, unter der wir sie jederzeit kontaktieren können, damit etwaige Probleme auf schnellstem Wege behoben werden können! 

oomoxx fill

CD Presswerk Kosten: Angebote für Ihr Projekt!

Trotz des dargestellten Aufwands, den wir im CD Presswerk mit jeder Produktion betreiben, können wir Ihnen die CD Replikation extrem preisgünstig anbieten. Egal, ob Sie bei uns 100 Discs oder 1.000.000 produzieren, bei uns erhalten Sie perfekte Qualität zum günstigen Preis!

In der nachfolgenden PDF haben wir einige Beispielangebote für Projekte im CD Presswerk für Sie zusammengestellt:

Angebote CD Pressung

Neben den verschiedenen Beispielangeboten, die wir für Sie zusammengestellt haben, kalkulieren wir jede Auflage individuell - fordern Sie noch heute ein für Sie unverbindliches Angebot via Email oder Telefon (+49 4722. 9108487) an, wir freuen uns auf Ihr Projekt!